35 Jahre und kein bisschen leiser...

Merlin Production verbindet über 35 Jahre Erfahrung mit modernster Technik. In allen Bereichen ist Merlin mit innovativen Produkten und Dienstleistungen ein zuverlässiger Partner in allen Multimedia Fragen.

Der Grundstein zur späteren Firma Merlin wurde bereits im Jahre 1981 mit der Gründung der Schallplatten Firma Star- Mail gelegt. Das Sortiment bestand hauptsächlich aus Importen von Jazz und Pop und von spanischen Labeln. Enge Verhältnisse im Keller des Hauses in Eschlikon dienten als Lager.

Schallplatten Ständer 1981
WebereiSirnach
MerlinSirnach

Nach kurzer Zeit waren die Kellerräume zu klein und es wurden 1982 die ersten Räume in der alten Weberei Sirnach gemietet.

Mit 30m² startete das junge Unternehmen in dem 100 jährigen Gebäude. Jeder freiwerdende Raum wurde in der Folge dazugemietet. Sehr bald schon wurden die Räume den Ansprüchen entsprechend um- und ausgebaut. Die alte Weberei eignete sich dafür hervorragend.

Bereits im Sommer 1982 kamen auch die ersten VHS Kassetten ins Sortiment und verdrängten innerhalb eines Jahres die Audio Produkte fast vollständig. Verschiedene Vertretungen von Filmmarken wurden übernommen.

Doch der reine Verkauf war nicht die richtige Lösung. Es wurde ein Tauschsystem, das Video-Leasing entwickelt. Diese Idee war der zündende Gedanke und es entwickelte sich ein rasant wachsender Markt. Der regelmässige Austausch der Videofilme war für die Videothekenbetreiber, wie auch für unsere Firma, äusserst lukrativ.

VHS
Stella Vertrag Hellstern Schmid Foto
Massen Oskarverleih Tibi
VIWO Abholmarkt Aktion
VIWO Abholmarkt Leute am Schalter

Mit der Gründung der Stella Video Leasing im Jahre 1984 begann der unaufhörliche Aufschwung. Viele Bereiche wurden in den folgenden Jahren aufgebaut. Vor allem im Bereich der Spielfilm Vermarktung in Videotheken wurden ganz neue Wege eingeschlagen.

Durch das damals einmalige Austauschen der Filme unter den verschiedensten Ladenketten, konnten für die Videotheken Betreiber enorme Umsatzsteigerungen erzielt werden. Das sogenannte Video-Leasing war lange Zeit die Haupttätigkeit der Firma. Am Standort Sirnach wuchs in diesen Jahren der grösste Video Abholmarkt der Schweiz.

Fast jede Videothek in der Schweiz gehörte in diesen Jahren zu den Video-Leasing Kunden. Die Auswahl von über 50’000 Filmen im Lager Sirnach wurde durch ein eigens entwickeltes Computer System mit Barcode verwaltet, was bei der Einführung 1986 schon eine kleine Sensation darstellte. Auch im rollenden Videolager, einem Verkaufswagen mit einigen tausend Videos, konnten die Videothekare Filme austauschen, welche durch dieses Computersystem tagesgenau abgerechnet wurden.

Durch den Kauf von eigenen Filmrechten war der Bau eines eigenen VHS Kopierwerkes eine sinnvolle Erweiterung. Anfänglich wurde nur für den Eigenbedarf kopiert. Doch schon bald kamen Kundenaufträge dazu und das Kopierwerk wurde über die Jahre kontinuierlich weiter ausgebaut.

In der Spitzenzeit waren 80 Videorecorder in der Schweiz und 250 Kopierrecoder im süddeutschen Raum fast rund um die Uhr am kopieren. In Deutschland wurden auch VHS Kassetten selbst gewickelt. Durch diese kostengünstige Produktion und die grosse Kapazität, wurde die spätere Verkaufsvermarktung der eigenen Filmrechte erst möglich.

Kopierwerk
VHS Kopierwerk
VideoWorld
VideoVerkaufskatalog

Als der Verleih in den Videotheken Ende der 80er Jahre durch die immer zahlreicheren Fernsehsender rückläufig wurde, startete Videoworld neben den Verleihfilmen auch die ersten VHS Filme als Verkaufskassetten in Supermärkten. Mit Denner, Waro, und anderen Filialketten konnten so grosse Stückzahlen an VHS Filmen abgesetzt werden. Die Videoworld war hier Pionier und eröffnete der Branche einen riesigen, neuen Markt.

Neben den bestehenden Filmen wurden erste Video Produktionen für Verkaufskassetten in Auftrag gegeben.

Das zwischenzeitlich riesige Filmsortiment wurde auch in einer eigenen Ladenkette, der VEAG Video Enterprise AG angeboten. Ein eigenes Konzept von Discount Preisen für Videoverleih mit 1.- und 2.- Franken / DM pro Kalendertag sorgte für grosse Verleihfrequenzen. Viele Filialen entstanden in kurzer Zeit, zuerst in der Schweiz, dann in Deutschland und nach der Öffnung auch in grosser Zahl in der ehemaligen DDR.

Durch das einmalig günstige Angebot konnten auch die älteren Filme wieder vermietet werden. Teilweise waren bis zu 50% des Filmbestandes über die Wochenenden ausgeliehen.

Veag Winterthur1
IPM Studio 1990 Schmid

Neben den Verkaufstätigkeiten und dem Kopierwerk wurde auch ein Videostudio aufgebaut. Auch hier vorab für den Eigenbedarf. Videotrailer für den Vorspann der Filme und die Filialen zusammenzuschneiden war der Hauptgrund für diese damals noch recht hohen Investitionen.

Mehr durch Zufall wurde der erste Dokumentarfilm über ein Ferrari Treffen produziert und innert der ersten Monate über 2500 mal verkauft. Das weckte Lust auf mehr! Viele Dokumentar Videos wurden in der Folge vom eigenen Studio produziert und erfolgreich vermarktet.

Viele technische Veränderungen wurden in all den Jahren durchlaufen. Unvorstellbar waren damals die technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit. Für jeden Dreh wurden Kameras, Recorder, Monitor und Licht mit grossem Gewicht in der Gegend herum geschleppt. In der Anfangszeit war U-Matic der Videostandard.

Es folgten verschiedene Aufzeichnungsformate, wie Beta und M-II.Auch die grossen 1 Zoll Bänderwaren lange Standard. Die Kostenfür einen 1 Zoll Recorder vonDM 250’000.- sind heute nicht mehrvorstellbar. Eine SDHC Karteund einen Kartenleser bekommtman heute für unter 50.-, miteiner besseren Bildqualität undabsolut wartungsfrei.

Schmid Kamera Mathias Triebel
?
Regie IPM 1992
Regie15

Schon sehr früh wurde das erste Videostudio in Düsseldorf gekauft. Wenig später wurde auch in Sirnach ein Videostudio eingerichtet. Anfänglich wurde die Technik nur verwendet um die Trailer der eigenen Filmrechte zu schneiden.

Doch schon sehr bald wurden auch Industrie und Schulungsfilme produziert. In immer neuen Bereichen wurden Filme realisiert. Viele Filme wurden als Videorechte selber verwertet. Für RTL wurden regelmässig Filmclips für ein Magazin produziert. So wurde die Produktionsabteilung immer grösser und immer besser ausgerüstet.

Mit der Zeit kamen Aufträge für Werbefilme und Image Produktionen für Grossfirmen und Labels dazu. Als der Videoverleih und der Verkauf immer mehr zurück gingen wurden verschiedene Bereiche verkauft. So wurden die Firmen Videoworld und Veag Video Enterprise an Mitbewerber verkauft.

Die verbleibenden Firmen wurden 1995 in der Merlin Production GmbH zusammen gezogen. Nun war die Videoproduktion für Kunden zur Haupttätigkeit der Firma geworden.

IPM  Studio Schmid Kamera
Operationssaal

Es wurden auch unzählige Filme für die Spital- und die Pharmaindustrie produziert.

Aus diesem Kundenkreis entstand 1996 ein interessantes Projekt für das Blutlabor des Roten Kreuz. Im Auftrag ZLB realisierte die Merlin Production ein Multimedia Schulungssystem, das für den weltweiten Einsatz in Blutlabors entwickelt wurde. Das auf einem iMac basierende Multimedia Tool wurde in mehr als 6000 Produktionsstunden erarbeitet.

MTS1
MTS_AT
Iron Gladiator 93

Mit grossem Aufwand wurde Anfangs der 90er Jahre ein Projekt für eine internationale Sportproduktion in Moskau gestartet. Neben kleineren Projekten wurde eine Kampfsport Grossveranstaltung mit internationaler TV Vermarktung aufgebaut. Nach anfänglich gutem Erfolg musste dieses Projekt 2 Jahre später mit grossen Verlusten eingestellt werden.

1995 entstand aus den verschiedenen Firmen die neue Gesellschaft Merlin Production GmbH. Das Logo war am Anfang noch ein einfaches 2D Bild. Erst im Jahre 2002 wurde die 3D Figur des Merlin geboren.

Heute kann die Merlin 3D Figur voll animiert in Filmen eingesetzt werden. Im Internet erfreut sich vor allem der interaktive Merlin hoher Beliebtheit.

MerlinAlt
Merlin3D
Laden

Immer kleinere, bessere und günstigere Video Kameras kamen auf den Markt mit dem digitalen DV System wurden viele neue Einsätze möglich. Damit entstanden wieder ganz neue Möglichkeiten. Amateurund professionelle Produktionen unterschieden sich in der Bildqualität nicht mehr so stark. Der Markt wurde dadurch weit geöffnet. Nicht nur in Videostudios wurde von da an produziert. Neu waren auch Werbeagenturen, Vereine und Industriefirmen selbst am produzieren. Der Kundenstamm vergrösserte sich explosionsartig. Die Nachfrage nach Produktionsgeräten wurde immer grösser und Merlin eröffnete die Verkaufsabteilung für Video Equipment.

Als 1999 die DVD die VHS Kassette innert wenigen Monaten ablöste war Merlin Production bereits mit der neuen Technik ausgerüstet. Sehr früh wurden in Sirnach die ersten Tests mit dem neuen Medium gemacht.

Als der VHS Markt innert nur 6 Monaten zusammenbrach, standen bei Merlin bereits 2 CD/DVD Kopierroboteranlagen im Einsatz. Dadurch konnte im Jahr 2000, trotz Zusammenbruch des Hauptgeschäfts mit den VHS Kassetten, ein Umsatzzuwachs von über 20% erreicht werden.

Der Trend zu immer mehr DVD Kopien wurde mit weiteren Kopierroboteranlagen ausgebaut. Ab 2007 kam nun auch die Blu-ray Disk dazu. Wenn auch diese neueste Technik eher langsam Fuss fast, ist dies doch der neue Datenträger für hochauflösende Videos und wird im Merlin Kopierwerk immer mehr an Bedeutung gewinnen.

DVDKopierwerk
CDKopierwerk
Stich
NeuBau
Abriss

Nach 29 Jahren Tätigkeit in der alten Fabrik in Sirnach kam das endgültige aus für den über 125 jährigen Bau. Eine neues Domizil musste gefunden werden. Viele Objekte wurden geprüft und wieder verworfen. Als dann das Bauland in Wängi, ganz in der nähe der Autobahnauf- fahrt gefunden wurde entschlossen wir uns für einen Neubau. In nur 4 Monaten wurde das neue Merlin Gebäude in Wängi Jakobstal fertig gestellt.

An einem strahlenden Sonnentag erfolgte der Spatenstich durch die Vertreter der Baufirma, den Ge-meindepräsidenten von Wängi, Beno Storchenegger, Merlin und Markus Schmid als Bauherr. In nur 90 Tagen entstand das moderne Firmengebäude der Merlin Production. Das war selbst für die auf Schnelligkeit spezialisiert Baufirma DeMeeuw eine Herausforderung.

Heute beschäftigt Merlin Production 11 festangestellte Mitarbeiter und verschiedene Freelancer im neuen Multimedia Dienstleistungszentrum.

Mitarbeiter
GebäudeNeu
StudioNew

Die Abteilung Vermietung und Live Produktion die 2009 gestartet wurde wird laufend ausgebaut. Interessante Events wurden seither aufgezeichnet. Immer mehr Produzenten profitieren vom attraktiven Mietangebot. Eventveranstaltern bietet sich hier eine günstige Möglichkeit, Veranstaltungen zu fairen Konditionen aufzeichnen zu lassen oder auf Internet und auf Grossbild zu übertragen.

LiveRegie
StudioLive
Klibi

Die Archivierung ganzer Bandarchive von Firmen, Schulen und Institutionen ist seit 2012 im Aufbau. Durch den fast lückenlosen Gerätepark, der auch gut gewartete ältere Formate enthält, ist Merlin Production heute in der Lage, fast alle Bandformate zu digitalisieren und so für weitere Verwendung bereit zu stellen. Dadurch können die alten Zeitdokumente vor dem Totalzerfall gerettet werden.

Die georedundante Lagerung der Filmdaten auf aktiven Servern ist die zur Zeit sicherste Langzeitarchivierung. Denn schon bald werden die letzten Bandmaschinen ihren Dienst versagen und die nicht digitalisierten Filminhalte sind dann für immer verloren.

Archivierung
emma watson
P1000651

Im Jahre 2013 startet Merlin Übertragungen von Live Aufnahmen via Satelliten Verbindung. Das neue LiveRegie Fahrzeug mit IP-SNG wird aufgebaut. Immer interessanter werden die Aufgaben. Sport, Politik und grosse Firmen Events werden von Punkt zu Punkt oder ins Fernsehnetz, sowie ins Internet gestreamt.

2014 stehen bereits 3 Satelliten Einheiten zur Verfügung. Darunter auch kleine Mobile Einheiten, die mit Helikopter auch an den entlegensten Orten zum Einsatz kommen.

IMG_20150724_185014
Streaming-Box
drone-1080844_1920
inspire_outdoor

2015 kommen neu Flugdrohnen zum Einsatz. Mit verschiedenen Fluggeräten werden sowohl Outdoor wie auch Indoor Luftaufnahmen gemacht. Liveübertragung aus der Luft zum Regiewagen bringen ganz neue Möglichkeiten bei Live Events.

Der Markt ändert sich immer schneller. Wir werden unsere Angebote und unsere Dienstleistungen laufend anpassen. Das Multimedia Dienstleistungszentrum in Wängi ist für die Zukunft und für Ihre Wünsche bestens ausgerüstet.

Das ganze Merlin Team freut sich, auch Sie schon bald mit unserem Service verzaubern zu dürfen.

MerlinNacht